Dieser Blog wird nicht mehr aktualisiert. Weiterlesen auf: Schweizer-Franken.eu

11.08.11

Nationalbank hält Franken-Anbindung an den Euro für möglich

Am Devisenmarkt notiert der Euro CHF Kurs aktuell bei 1,0515. Die Kursentwicklung entspannt sich ein wenig, nachdem zuvor ein Rekordtief bei EUR/CHF 1,0075 erreicht wurde. Unterdessen wagt sich die Schweizerische Nationalbank (SNB) aus der Deckung. Man erachte eine Anbindung des Schweizer Frankens an den Euro für einen vorübergehenden Zeitraum als möglich, sagt SNB-Vizepräsident Thomas Jordan dem Tageseanzeiger.

„Wir betrachten den momentanen Frankenkurs gegenüber dem Dollar und dem Euro als massiv überbewertet. Dies ist eine Bedrohung für die Schweizer Wirtschaft und berge Deflationsgefahren“, erläutert Jordan. Auf die Frage, warum man keine Devisen kaufe, antwortet Jordan, dass man derzeit alle Maßnahmen prüfen würde. Die Nationalbank könne die Liquidität sogar noch weiter erhöhen.

Die Schweizerische Nationalbank (SNB) kündigte am Vortag an, ein weiteres Mal die Liquidität zu erhöhen. So werde man die Sichtguthaben der Banken von 80 auf 120 Milliarden Sfr ausweiten. Es war die zweite Anhebung binnen einer Woche. Zuvor hatte Nationalbank die Giroguthaben von 30 auf 80 Milliarden Sfr erhöht und gleichzeitig den Dreimonats-Libor (Leitzins) von 0,25 auf 0,00 Prozent gesenkt.

Wetten auf DKK/CHF

Devisenstrategen bereiten sich bereits auf ein Euro Franken Anbindung vor. Allerdings empfiehlt man nicht auf einen steigenden Eurokurs zu setzen, welcher im Rahmen eines fixen Wechselkurssystems deutlich höher liegen würde zum Franken als aktuell. Vielmehr sei es interessant und weniger riskant auf einen Anstieg der Dänischen Krone (DKK/CHF) gegenüber dem Schweizer Franken zu spekulieren.

Die Dänen haben ihre Währung bereits an den Euro gebunden, weshalb der DKK/CHF Wechselkursentwicklung wie der EUR/CHF Kursverlauf aussieht. Sollte die Eurozone zerbrechen im Zuge der Schuldenkrise, hätte die Dänische Krone das Potential deutlich aufzuwerten. Bleibt die Gemeinschaftswährung erhalten und kann sich erholen, so wird sich dies zwangsläufig auch in einem steigenden DKK/CHF Kurs widerspiegeln.