Dieser Blog wird nicht mehr aktualisiert. Weiterlesen auf: Schweizer-Franken.eu

25.12.10

CHF Prognose Eurokurs 2011: SNB interveniert erneut am Devisenmarkt

Die Schweizerische Nationalbank (SNB) steht vor einer erneuten Intervention am Devisenmarkt. Allerdings spricht die Schweizer Franken Prognose 2011 trotzdem für eine weitere Aufwertung der eidgenössischen Währung. So droht der europäischen Gemeinschaftswährung im ersten Quartal 2011 eine Verschärfung der Schuldenkrise. Dadurch könnte der Eurokurs CHF unter die Marke von EUR/CHF 1,20 abrutschen.

„Wenn sich die Deflationsrisiken erhöhen, wird die Nationalbank die erforderlichen Maßnahmen ergreifen, um Preisstabilität zu gewährleisten“, teilte die SNB in ihrem Quartalsheft vom 24. Dezember 2010 mit. Dies würde de facto bedeuten, dass es abermalig zu Deviseninterventionen kommt und die Schweizer Notenbank die eigene Währung verkauft und gleichzeitig in hohem Umfang den Euro kauft.

Schuldenkrise eskaliert 2011

Da inzwischen auch China mit einem stärkeren Ausbrechen der Staatsschuldenkrise im Euroraum rechnet, spricht die CHF Prognose 2011 auf kurze Sicht für eine Aufwertung des Schweizer Franken. China sehe keine Möglichkeit, um die Euro Schuldenkrise rasch beizulegen. Man bereite sich darauf vor, dass die Krise im Januar und Februar 2011 eskaliere, sagte der chinesische Handelsminister Chen Deming.

Die britische Ratingagentur Fitch senkte die Kreditwürdigkeit von Portugal. Aufgrund eines langsameren Abbaus des portugiesischen Handelsbilanzdefizits als erwartet, stufe man die Bonität von "AA-" auf "A+" herunter, teilte Fitch am 23. Dezember 2010 mit. Der Ausblick für das kommende Jahr sei pessimistisch. Portugal muss sich 19 Milliarden Euro an den Fremdkapitalmärkten 2011 beschaffen, um bestehende Staatsanleihen umzuschulden sowie neue Schulden aufzunehmen.

Es bestünde kein Zweifel daran, dass der Schweizer Franken überbewertet sei, sagte der Währungsstratege Beat Siegenthaler von der UBS. In den vergangenen Handelstagen sei sehr einseitig gegen den Eurokurs und auf den Franken gesetzt worden an den Devisenmärkten. Es benötige nur vergleichsweise wenige Marktakteure, die ihre Euro CHF Verkaufspositionen auflösen, damit die Gemeinschaftswährung steige, lautet Siegenthalers kurzfristige CHF Prognose 2011.